• (08431) 8324
  • info@schlegl.de

Wienerl im Brezenteig

Das Wienerl im Brezenteig: auch eine Erfindung von uns ...

Im Jahre 1977 kam eine leidgeprüfte Mutter in unser Hauptgeschäft und klagte über die Kindergeburtstage, an denen es immer Wienerl und Brezen geben müsse. Die Frage, ob man beides nicht miteinander kombinieren könne, ließ die damalige Inhaberin, Elisabeth Schlegl, nicht mehr ruhen.

In der Backstube hat Bäckermeister Ottmar Schlegl damals verschiedene Versuche gestartet. Schließlich rollte man den Brezenteig zu einem Teigfleck aus, und wickelten das Wienerl ganz einfach darin ein. Dieses Gebäck wurde dann nach der Gare gelaugt und sofort gebacken: die allerersten "Wienerl im Brezenteig" waren geboren.

Anfangs waren es 50 bis 60 Stück pro Tag, die in unserer Bäckerei verkauft wurden. Dank der Tatsache, dass wir die Frische der "Wienerl im Brezenteig" konsequent mit dem Backen in unseren Ladenbacköfen garantieren können, hat sich die tägliche Verkaufsmenge inzwischen mehr als verzehnfacht.

Das gebackene "Wienerl im Brezenteig" ist der perfekte Snack für alle Gelegenheiten. Warm und frisch aus dem Ofen schmeckt er einfach genial. Aber natürlich ist unsere Erfindung heute auch als Teigling (als Teig gefroren und gelaugt) zu kaufen. Es gibt den Klassiker auch in einer "halben Portion" oder als 1/3 Größe - ein ideales Fingerfood.

Wer unser Wienerl im Brezenteig noch nicht kennt: einfach probieren und genießen! Wir wünschen Guten Appetit.